Chirurgische Versorgung von Wunden

Zur Ausbildung eines Arztes für Allgemeinmedizin gehört auch die Weiterbildung im Fach Chirurgie.
Dr. Johannes Wübbolding erhielt diesen Teil der Ausbildung im Christlichen Krankenhaus in Quakenbrück unter der Leitung von Chefarzt Dr. Herbert Sokoll. Während dieser Zeit erhielt Dr. Wübbolding auch die Ausbildung zum Rettungsmediziner. Neben seiner Tätigkeit als Notarzt erlernte er dort auch die chirurgische Versorgung von frischen Verletzungen und Wunden und die Behandlung von chronischen, schlecht heilenden Wunden und Geschwüren. Durch die enge Zusammenarbeit der diabetologischen Abteilung von Prof. Henrichs und der gefäßchirurgischen Abteilung von Dr. Sokoll erlernte Dr. Wübbolding bereits sehr früh die Bedeutung der Blutversorgung bei der Behandlung von Wunden.

Die Mitarbeiterinnen der Praxis sind besonders in der modernen Wundbehandlung geschult und verfügen über umfangreiche Kenntnisse und der Techniken der modernen Wundversorgung einschließlich dem Anlegen von Schienenverbänden.
 
In der Reutestraße in Vörden können frische Verletzungen, wenn sie nicht zu weitreichend sind, mit chirurgischer Wundreinigung  inklusive einer Hautnaht unter sterilen Bedingungen in örtlicher Betäubung, versorgt werden.
Auch können verdächtige Hautveränderungen oder oberflächliche Krankheiten chirurgisch entfernt werden.

 


<< Zurück zur Therapie

Die Kommentare sind geschlossen.