Injektion und Infusion

Die Verabreichung mancher Medikamente erfordert die Durchführung einer Injektion, also einer Spritze. Diese Injektionen erfolgen manchmal unter die Haut, wie bei Insulin- oder Thrombosespritzen, in die Muskulatur, wie bei einer Vielzahl von Impfungen, oder, wenn es besonders schnell gehen soll, auch in die Vene.
Falls es erforderlich ist, ein Medikament kurzfristig über einen längeren Zeitraum als nur eine Minute zu verabreichen, macht es Sinn eine Infusion –einen Tropf- zu verabreichen.
Für diesen Zweck verfügt die Praxis über einen Infusionsraum.
Dort können die Infusionen im Sitzen, oder wenn es Ihnen mal nicht so gut gehen sollte, auch im Liegen verabreicht werden.

 


<< Zurück zur Therapie

Die Kommentare sind geschlossen.